Der Standort ist zentral für erfolgreiche PR

Es ist heute technisch machbar und teils sogar günstiger, die PR für ein Unternehmen in der Schweiz aus Übersee umzusetzen. Doch ist es dann hochstehende oder nur quantitative PR? Digitalisierung hin oder her, das Rezept für glaubhafte PR bleibt die Nähe zum Markt und der persönliche Kontakt zur Zielgruppe.

PR positioniert Unternehmen und ermöglicht die Kommunikation mit verschiedenen Akteuren in einem spezifischen Markt. Um ein Unternehmen wirkungsvoll zu unterstützen, muss die entsprechende Branche sowie alle sich darin bewegenden Akteure beachtet werden. Selbstverständlich könnte dies von einer internationalen Agentur gemacht werden. Mit Statistiken und Algorithmen würden Schemen entwickelt, anhand welcher eine Kommunikationsstrategie verfasst wird. Das Resultat wäre eine quantitative und unpersönliche Kommunikation mit Medienschaffenden, Kunden und weiteren Akteuren. Was dabei zu kurz kommt ist das Persönliche.

Eine kleine und regional aktive Agentur kennt den Heimmarkt und kann dementsprechend passgenauere Kommunikationskonzepte erarbeiten, als eine international tätige Grossagentur. Gestützt wird der persönliche Kontakt zu den Akteuren mit Erfahrung und dem Wissen um aktuelle Entwicklungen und Trends. Die heimische Agentur kennt nicht nur die relevanten Publikationen, sondern auch die Medienschaffenden und deren spezifische Interessen. Communicators legt grossen Wert auf den persönlichen Kontakt, welcher internationalen aber auch Schweizer Kunden immer wieder Türen öffnet.

Die vier Landessprachen erschweren es zusätzlich die Schweiz aus dem Ausland zu bedienen. Doch auch für Schweizer Unternehmen sind die Sprachgrenzen spürbar. Manchmal kann es auch nur die Überwindung der Kantonsgrenze sein, die hilft, Nähe zu schaffen. Deshalb hat Communicators Standorte in Zürich, Bern und Luzern und arbeitet eng mit Partneragenturen in der Westschweiz zusammen. Durch diese intensive Fokussierung auf regionale Unterschiede wird die PR-Arbeit authentisch. Gute PR zeichnet sich durch Authentizität und die Glaubhaftigkeit aus - sei dies in der Firmenkommunikation oder als Ausgangslage für journalistische Recherche.

Es ist kein Schweizer Phänomen, dass lokal orchestrierte PR erfolgreicher ist. So ist Communicators in engem Kontakt mit beispielsweise Kollegen aus Deutschland. Der regelmässige Austausch bestätigt: Themen müssen lokal auf- und verbreitet werden. Schliesslich bleibt die Entscheidung, ob ein Input glaubhaft oder relevant erscheint, bei der Redaktion. Um die gewünschten, relevanten und glaubhaften Inhalte zu schaffen, benötigt es wieder die bereits genannten Ingredienzen: lokales Know-How und persönlicher Kontakt. So entstehen massgeschneiderte Kommunikationslösungen.

12. April 2019, Simone Frey - Blogbeitrag

New comment

0 comments