Schlüsselprojekte Wirtschaftsstandort Zürich

Am Wirtschaftsstandort Zürich haben Unsicherheiten an der Währungsfront und in der Entwicklung der politischen Rahmenbedingungen, aber auch die schwierigen Umstrukturierungen des Finanzplatzes die wirtschaftliche Dynamik zum Erliegen gebracht. Wetterleuchten kommt dagegen aus der New Economy und der Kreativwirtschaft. Der Innovationsstandort Zürich bleibt weltweit an der Spitze. Communicators betreut gleich vier Schlüsselprojekte, die Zürichs Zukunft bestimmen werden.

Weiterlesen

Veröffentlicht am 07. April 2017 von Robert E. Gubler

«Komitee Musikschulgesetz JA» gegründet

Unter der Federführung des Verbands Zürcher Musikschulen (VZM) hat sich ein breit abgestütztes Initiativkomitee gebildet, welches eine Volksinitiative für ein Musikschulgesetz im Kanton Zürich lanciert. Communicators unterstützt den VZM während des politischen Prozesses und sorgt für den richtigen Auftritt. www.musikschulgesetz.ch

Veröffentlicht am 03. April 2017 von Martin Arnold

«Wir müssen aufzeigen, dass Wohlstand und eine kluge Standortpolitik zusammenhängen»

Städter sorgen sich um die Wohnungsknappheit – auf dem Land fürchtet man das Bevölkerungswachstum. Dies sind Ergebnisse des Zürcher Politbarometers. Der bekannte Politgeograf Michael Hermann hat die Studie in Zusammenarbeit mit dem Forum Zürich durchgeführt. Christine Moser, Beraterin Communicators, sprach mit Mario Senn, Leiter Politik und Projekte der Zürcher Handelskammer und Sekretär des Forums Zürich, und wollte von ihm wissen, wie er die Ergebnisse des Politbarometers beurteilt – als Wirtschaftsvertreter und als Adliswiler Gemeinderat.

Weiterlesen

Veröffentlicht am 17. März 2017 von

Komitee «Pro KSW und ipw»

Mit Blick auf die am 21. Mai stattfindende Abstimmung über die Verselbständigung des Kantonspitals Winterthur (KSW) und der Integrierten Psychiatrie Winterthur - Zürcher Unterland (ipw) hat sich ein breit abgestütztes Komitee formiert. 

Weiterlesen

Veröffentlicht am 22. Februar 2017 von

Sollen wir im Hotel Unterschriften sammeln?

«Ob im Vereinslokal, an der Universität oder im Hotel - erfahrungsgemäss bringt das Auflegen von Unterschriftsbögen nichts. Für eine Unterschrift braucht’s die persönliche Ansprache, die kurze Erklärung des Anliegens und zwei, drei überzeugende Argumente. Auf das Unterschriftensammeln bei Gästen würde ich verzichten.» schreibt Adrian Bühler im aktuellen Hotelier-Ratgeber.

Weiterlesen

Veröffentlicht am 17. Januar 2017 von Adrian Bühler

Wie Google die Zukunft verändern will

Der «ultimative Assistent», der 24h zur Verfügung steht und alles für uns erledigt, ist für viele bloss Science-Fiction. Etwas, das es in Filmen gibt, aber nicht in der realen Welt. In den digitalen Kreisen wird schon seit längerem darüber gesprochen. Das Thema ist mittlerweile ein fester Bestandteil der technischen Entwicklungen. Und mein Besuch bei Google zum Thema "Future of Google Search" hat mir bestätigt: Der ultimative Assistent ist in naher Zukunft unser aller neuer bester Freund.

Weiterlesen

Veröffentlicht am 13. Dezember 2016 von