Newsletter


|   Fokus  |  Projekte / Kunden  |  Nachgefragt  |  Team  |  Schlusspunkt  |  

 Newsletter abonnieren

Fokus 
Stiftungsgedanke vor Rendite-Denken setzen - 17. 06. 2016
Stiftungen haben es seit geraumer Zeit schwer. Die negative Entwicklung an den Finanzmärkten engt ihren finanziellen Handlungsspielraum zusehends ein, bis auf Weiteres kann kaum auf Erholung in der Verzinsung des Stiftungskapitals gehofft werden. Vor diesem Hintergrund streichen immer mehr Stiftungen die Segel. Das Kapital wird über letzte Projekte abgebaut und die Stiftungen sang und klanglos eingestellt beziehungsweise liquidiert. Dem stellt sich Zürich Park Side, eine «Stiftung für Stiftungen», entgegen und bietet ein mögliches Lösungsmodell.
 Mehr


Projekte / Kunden 
Gelungener Schulterschluss mit der Immobilienbranche - 17. 06. 2016
Am 12. Mai 2016 fand der von unserer Kundin SVSM initiierte Tag des Standortmanagements statt. Referentinnen und Referenten aus den verschiedensten Bereichen der Standortförderung und auch der Immobilienwirtschaft berichteten am Flughafen Zürich über Erfolge, Trends und Chancen im Standortmanagement. Alle Experten stellten Standortförderung als wichtiges Instrument zur Stärkung der Regionen im Kontext der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Ereignisse heraus. Impressionen finden sie hier.
 Drucken

Standort- und Wirtschaftsf├Ârderung Stadt Wil - 17. 06. 2016
Die Stadt Wil (SG) als modernes regionales Zentrum einer kantons├╝bergreifenden Region mit einer Bev├Âlkerung von ├╝ber 110?000 Personen, intensiviert die Standort- und Wirtschaftsf├Ârderung. Communicators unterst├╝tzt die Stadt bei der strategischen Ausrichtung und Implementierung sowie bei der Ausgestaltung des Controllings f├╝r die neue Stelle.
 Drucken

Gewerbepolitik im Fokus - 17. 06. 2016
Der Schweizerische Gewerbekongress hat Robert E. Gubler als Vertreter und Ehrenpräsidenten des Kantonalen Gewerbeverbandes Zürich für die Amtsperiode 2016/17 bestätigt. In der Folge hat die neu zusammengesetzte Gewerbekammer Gubler in den Vorstand und den Leitenden Ausschuss berufen. Der Gründer und Partner von Communicators AG gehört den Führungsgremien des SGV seit 12 Jahren an und beschäftigt sich vor allem mit Fragen der Strategischen Interessenvertretung für die KMU Wirtschaft.
 Drucken

Damit der Müll nicht auf der Strecke bleibt - 17. 06. 2016
Communicators unterstützt die IG saubere Umwelt (IGSU) seit einigen Jahren im Kampf gegen Littering. Dazu gehören die Konzeption und Umsetzung von Sensibilisierungsmassnahmen. Ein besonderes Highlight bildet jeweils der «Clean-Up-Day». Mit TV-Moderator Marco Fritsche erhält die nationale Aufräumaktion dieses Jahr prominente Unterstützung. 2016 nimmt die IGSU neu Autobahnen und Bergregionen ins Visier.
 Mehr

Rundes Kundenjubiläum - 17. 06. 2016
An der Spitze der treuen Kunden steht die Vereinigung Züricher Immobilien Unternehmen (VZI), die uns seit 30 Jahren mit der Führung ihrer Geschäftsstelle und der politischen Interessenvertretung betraut. In der VZI sind die 21 führenden Immobilien-Bewirtschaftungsunternehmen im Wirtschaftsraum Zürich organisiert. Die Vereinigung pflegt eine enge Zusammenarbeit mit dem Hauseigentümerverband Zürich und dem SVIT Sektion Zürich und gehört zu den Gründern der Stiftung Domicil, die Wohnungen für sozial Benachteiligte vermittelt.
 Drucken

Thermoplan AG gewinnt Prix SVC Zentralschweiz - 17. 06. 2016
Am 7. Juni wurde im KKL in Luzern zum sechsten Mal der Prix SVC Zentralschweiz verliehen. Die Thermoplan AG setzte sich in einem mehrstufigen Verfahren gegen rund 90 Zentralschweizer Unternehmen durch. Vor rund 1200 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur nahm CEO Adrian Steiner den begehrten Unternehmerpreis entgegen. Communicators unterstützt den Swiss Venture Club in der Öffentlichkeitsarbeit.
 Drucken

Abstimmungskampagnen in den Startlöchern - 17. 06. 2016
Am 25. September 2016 kommen die Volksinitiativen «Grüne Wirtschaft» und «AHVplus» zur Abstimmung. Bei beiden Vorlagen handelt es sich einmal mehr um schädliche Extremforderungen, welche bewährte Konzepte in den Bereichen Umweltschutz und Sozialstaat auf den Kopf stellen. Communicators führt im Kanton Zürich die Gegenkampagnen zu beiden Vorlagen. Die heisse Phase des Abstimmungskamps beginnt nach den Sommerferien. Mehr zu AHVplus und Grüne Wirtschaft
 Drucken

Studien als Zauberstab der Public Relations - 17. 06. 2016
Studien, Analysen, Umfragen sowie Awards und Rankings vermitteln in der Regel einfache, klare Botschaften und kommen beim Publikum gut an. Entsprechend willkommen sind sie auch bei den Medien. Angesichts des steigenden Angebots werden die Medien allerdings selektiver. Communicators ging der Frage nach, ob Studien und Umfragen ein Garant für Publizität sind und was es dazu braucht.
 Mehr


Nachgefragt 
Wir brauchen Lösungen – keine Sonntagsreden - 17. 06. 2016
Faire Besteuerungen für Start-Ups machten Zürich bislang attraktiv für junge Unternehmer. Die neue Praxis bei der Besteuerung ebenjener stellt nun jedoch junge Unternehmen vor erhebliche finanzielle Schwierigkeiten. Wieso diese Situation auch die nationale und internationale Vorreiterstellung des Kantons als Wirtschafts- und Entwicklungsregion gefährdet, erläutert Dominik Escher, Präsident Swiss Biotech Association (SBA), im Gespräch mit Martin Arnold, Partner bei Communicators.
 Mehr


Team 
Am Anfang steht das Praktikum - 17. 06. 2016
Den Königsweg für eine Karriere in der Kommunikationsbranche gibt es nicht. Auch Fernsehstars, berühmte Lobbyisten und Kommunikationschefs mussten einmal den Einstieg finden und sich den Weg nach oben bahnen. Am Anfang steht oftmals ein Praktikum. Communicators bietet Studentinnen und Studenten seit vielen Jahren einen Einblick in den Agenturalltag und darf mit Stolz feststellen, dass ehemalige Praktikanten heute Topstellen besetzen. Unter anderen hat 10vor10-Moderator Arthur Honegger einmal bei Communicators angefangen.
 Mehr


Schlusspunkt 
Erfolgreiches Networking verlangt Engagement - 17. 06. 2016
Wozu überhaupt netzwerken? Der schon 1967 geprägte Begriff «Kleine-Welt-Phänomen» besagt, dass ohnehin jeder Mensch jeden beliebigen anderen Menschen über durchschnittlich sechs Ecken kennt. Lohnt sich da der Aufwand, die «sechs Ecken» auf zwei zu reduzieren oder im Idealfall einen direkten Kontakt zu etablieren? Ja, es lohnt sich. Auch wenn es mit Aufwand verbunden ist und weit über den Besuch von Cüpli-Veranstaltungen und den Austausch von Visitenkarten hinausgeht. Überlegungen und Tipps zum erfolgreichen Netzwerken von Roland Cecchetto
 Mehr